Curfboards

Ende der 80er Jahre hat der Gründer von Curfboards, Stephan Augustin, angefangen zu Skaten. Er war direkt mit viel Leidenschaft dabei und nachdem er in Bali das erste Mal auf einem Surfboard stand und seine Begeisterung fürs Snowboarden erkannte, war sein Traum geboren. Er fing an seine eigenen Bretter zu konstruieren, welche noch recht einfach gestaltet waren und nur mit einem Lederriemen als Bindung fungierten.

Als er zu Beginn der 90er Jahre dann nach Berlin zog, um sein Studium im Bereich des Industriedesigns anzufangen, vermisste er bereits sehr schnell die Berge zum Snowboarden und das Surfen am Meer.

Kurzerhand entschied er sich dazu alles miteinander vereinen zu wollen, surfen, skaten und snowboarden. Er konstruierte, plante und entwickelte bis klar war, für sein Vorhaben benötigt er etwas, was die Welt noch nicht kannte: eine Achse mit intelligenter Kinematik. Nach einigen Prototypen und verschiedensten Konzepten lernte er den BMW-Fahrwerksingeniuer Rudi Müller kennen. Zusammen wollten sie etwas konstruieren, dass es noch nicht gab und was ihre Träume verwirklichte. Sie entwickelten das BMW Street Carver, welche den Sport revolutionierte.

Einige Jahre verstrichen und es gab keine große weiterentwicklung. Als sein Sohn jedoch 2015 den alten Prototypen seines Vaters fand, packte Stephan erneut die Leidenschaft für sein Projekt. Gemeinsam testeten und entwickelten sie ein Jahr lang an einer neuen Konstruktion bis sie im September 2016 begeistert von ihrem Produkt waren. Viele weitere Monate vergingen mit Kampagnen, Finanzierungsmöglichkeiten und weiterem.

Am 1.Oktober 2017 kam sie dann an: die erste fertig produzierte Lieferung der Curfboards - Surfskates aus Deutschland.

Mittlerweile sind die Curfboards aus der Surfskateszene nicht mehr wegzudenken. Durch die einzigartige Achse erfährst du mit dem Board ein echtes Surf-Feeling direkt bei dir zuhause im Ort. Trainiere deine Skills, verbessere deine Steuerung und peppe deinen Alltag auf!

[czytaj dalej]

Ende der 80er Jahre hat der Gründer von Curfboards, Stephan Augustin, angefangen zu Skaten. Er war direkt mit viel Leidenschaft dabei und nachdem er in Bali das erste Mal auf einem Surfboard stand... czytaj więcej »
Zamknij okno
Curfboards

Ende der 80er Jahre hat der Gründer von Curfboards, Stephan Augustin, angefangen zu Skaten. Er war direkt mit viel Leidenschaft dabei und nachdem er in Bali das erste Mal auf einem Surfboard stand und seine Begeisterung fürs Snowboarden erkannte, war sein Traum geboren. Er fing an seine eigenen Bretter zu konstruieren, welche noch recht einfach gestaltet waren und nur mit einem Lederriemen als Bindung fungierten.

Als er zu Beginn der 90er Jahre dann nach Berlin zog, um sein Studium im Bereich des Industriedesigns anzufangen, vermisste er bereits sehr schnell die Berge zum Snowboarden und das Surfen am Meer.

Kurzerhand entschied er sich dazu alles miteinander vereinen zu wollen, surfen, skaten und snowboarden. Er konstruierte, plante und entwickelte bis klar war, für sein Vorhaben benötigt er etwas, was die Welt noch nicht kannte: eine Achse mit intelligenter Kinematik. Nach einigen Prototypen und verschiedensten Konzepten lernte er den BMW-Fahrwerksingeniuer Rudi Müller kennen. Zusammen wollten sie etwas konstruieren, dass es noch nicht gab und was ihre Träume verwirklichte. Sie entwickelten das BMW Street Carver, welche den Sport revolutionierte.

Einige Jahre verstrichen und es gab keine große weiterentwicklung. Als sein Sohn jedoch 2015 den alten Prototypen seines Vaters fand, packte Stephan erneut die Leidenschaft für sein Projekt. Gemeinsam testeten und entwickelten sie ein Jahr lang an einer neuen Konstruktion bis sie im September 2016 begeistert von ihrem Produkt waren. Viele weitere Monate vergingen mit Kampagnen, Finanzierungsmöglichkeiten und weiterem.

Am 1.Oktober 2017 kam sie dann an: die erste fertig produzierte Lieferung der Curfboards - Surfskates aus Deutschland.

Mittlerweile sind die Curfboards aus der Surfskateszene nicht mehr wegzudenken. Durch die einzigartige Achse erfährst du mit dem Board ein echtes Surf-Feeling direkt bei dir zuhause im Ort. Trainiere deine Skills, verbessere deine Steuerung und peppe deinen Alltag auf!

###

intelligente Kinematik-Trucks

Die patentierten Curfboard-Trucks funktionieren ganz ohne Federn und Buchsen, damit sind die anfälligsten Teile der herkömmlichen Achsen nicht mehr notwendig. Du musst diese Achse also nicht einstellen oder die Komponenten austauschen. Zudem bieten sie bei höheren Geschwindigkeiten mehr Stabilität und durch die geringe Höhe der Trucks erhältst du das echte Surf-Feeling.

Zamknij filtry
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

intelligente Kinematik-Trucks

Die patentierten Curfboard-Trucks funktionieren ganz ohne Federn und Buchsen, damit sind die anfälligsten Teile der herkömmlichen Achsen nicht mehr notwendig. Du musst diese Achse also nicht einstellen oder die Komponenten austauschen. Zudem bieten sie bei höheren Geschwindigkeiten mehr Stabilität und durch die geringe Höhe der Trucks erhältst du das echte Surf-Feeling.

Wyświetlony